Anthropo-Was?

„Eiszeit und Zwischeneiszeit sind vorbei; und wir haben das Anthropozän. (…) Das heißt, wir leben in einem Zeitalter, in dem die Spuren des Menschen so tief in die Erde eindringen, dass es auch nachfolgende Generationen als ein ganzes Zeitalter, das vom Menschen geschaffen wurde, ansehen werden. Das sind Spuren von Kernwaffentests, des Bevölkerungswachstums, der Klimaveränderung, der Rohstoffausbeutung, des Mikroplastiks in den Ozeanen. Und das sind nur einige wenige Stichworte von dem, was wir heutzutage tun.“
Aus der Rede von Angela Merkel auf der Münchner Sicherheitskonferenz am 16.02.2019.

Auf der Seite der Riff-Reporter wird das neue Erdzeitalter in einem Chrashkurs mit 10 Fragen erklärt. (RiffReporter ist ein mit dem Grimme Online Award und dem #Netzwende-​Preis ausgezeichnetes Projekt für lebendigen Qualitätsjournalismus)

Methoden für den Unterricht

Wer kennt das nicht? Lange Beschreibungen und wenig Bezug zur Unterrichtspraxis. Hier werden Unterrichtsmethoden von A wie Aschenputtel bis Z wie Zeitleiste kurz und prägnant mit Intention, Tipps und Beispielen vorgestellt.

Die Methodenkarten sind bewusst kurz und knapp formuliert, da Lehrkräfte sich wünschen effektiv und schnell informiert zu werden und so die Karten auch direkt zur Methodenschulung für ältere Schülerinnen und Schüler genutzt werden können.

Alle Methoden wurden im Unterrricht erprobt und die Beispiele und Tipps sind aus der Praxis erwachsen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

A:      Ampelabfrage, Punktung          Aschenputtel

B:      Blog / Web log          Brainstorming

D:      Debatte, Pro- und Contra-Debatte          Demoexperimente          Diagramme erstellen

E:      Eggraces / Interaktionsboxen          Expertenrunde mit Museumsgang

F:      Feedback          Filmanalyse          Fish-bowl          Freiarbeit

G:     Glossar, Vokabelheft, Wiki          Gruppenpuzzle, Jig-Saw, Expertenmethode

K:      Karikaturenrallye          Kartenabfrage / Clustering          Kugellager

L:      Lernkartei          Lernplakat, Informationsplakat          Lernspiel Domino          Lernspiel Memory

M:     Merkhilfen (Merkzettel, Übungswürfel, Mobile, Lernposter)          Mind-Mapping

P:      Placemat          Projektunterricht

R:     Reflecting Team
         Rollenspiel

S:     Schüler-Experimente          Spickzettel          Stationenlernen, Lernzirkel          Stummes Schreibgespräch

T       Think-Pair-Share

W:     Wandzeitung          Webquest          Werkstatt          Wissensquiz     Wochenplan, Arbeitsplan

Z:     Zeitleiste

Wilde Tiere in der Stadt – fächerübergreifendes Sprachförderprojekt

Das fächerübergreifende Sprachförderprojekt »Wilde Tiere in der Stadt« nutzt die Synergie der Fächer Biologie und Deutsch für ein vielfältiges Angebot an spannenden Forscheraufträgen. Thematisch an der Lebenswelt der Schüler/innen ausgerichtet unterstützt das Projekt selbstreguliertes Lernen durch Aufgaben mit hohem Aufforderungscharakter.

Erste Evaluationsergebnisse zum Einsatz der Materialien liegen vor. Die Evaluation zeigte, dass der Lernzuwachs der eingesetzten Aufgaben im Durchschnitt 20 % betrug. Die hier vorgestellten Aufgaben lagen alle über dem Durchschnitt und erwiesen sich damit als ausgesprochen lernwirksam.
Den Artikel zum fächerübergreifenden Sprachförderprojekt (Schneider-Badstieber; Wenning) in der Zeitschrift MNU (01/2019) finden Sie hier.

Das Reihenheft „Wilde Tiere in der Stadt – Ein Forscherheft für die Orientierungsstufe“ ISBN 978-3-8482-1263-7 ist über den Buchhandel erhältlich. Weitere Informationen finden Sie hier.